bogotá schickt ganz großen dank!

Dezember 2018

so ein schönes fest

Dezember 2018

Der Bogotá Basar der katholischen Kirchengemeinde St. Marien in Ahrensburg war wieder ein großer Erfolg. In adventlicher Atmosphäre genossen viele Besucher den ganzen Tag über das  reichhaltige Angebot am 1. Adventssonntag. Lecker essen, kleine Geschenke einkaufen, Flohmärkte durchstöbern, Tombolalose kaufen, Fotobox nutzen, Lebkuchen bekleben, gemütlich klönen, Spaß haben. Das macht dieses lebendige Fest aus - für jung und älter, von nah und fern. Ganz herzlichen Dank an alle Gäste, Helfer und Unterstützer, die erneut zu dem sehr erfreulichen Ergebnis von 10.200 Euro zugunsten des Kinderhilfswerks beigetragen haben.

(Hier gibt es noch den Gruß aus Bogotá zum Basar 5 Min.)

Einladung zum Bogotá basar

Basar Ahrensburg Advent Bogota

November 2018

 

Herzliche Einladung zum Bogotá Basar am 1. Adventsonntag am 02. Dezember ab 11 Uhr. Wie jedes Jahr öffnet die Katholische Kirchengemeinde Ahrensburg wieder ihre Türen für den Adventsbasar zugunsten des Kinderhilfswerks Bogotá.

 

Adventliche Atmosphäre genießen, lecker essen, Geschenke finden, nette Menschen treffen, bei Tombola oder Schätzspielen schöne Preise gewinnen und die Ausbildung unserer Kinder in Bogotá unterstützen. Seien Sie dabei, bringen Sie gern Familie und Freunde mit und erzählen Sie es weiter.

 

Katholisches Gemeindezentrum St. Marien, Ahrensburg, Adolfstraße 1.

(Das Organisationsteam kann noch Unterstützung und Sachspenden gebrauchen, nähere Infos dazu finden Sie hier)

 

Wir freuen uns sehr, Sie auch persönlich zu begrüßen. Bitte sprechen Sie uns an unserem Infostand an. Gern möchten wir uns für Ihr Engagement bedanken.

 

 

 

danke - Schulbesuch für 12 Mädchen

November 2018

 

Vielen herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern, die dazu beitragen, dass Mädchen wie Maria die Schule in Bosa besuchen können.

Einen Monat nach Start der Herbstspendenaktion sind bereits 7.175 Euro zusammengekommen. Damit können 12 Schülerinnen für ein Jahr zur Schule gehen.  Bildung ist der Schlüssel für ihr Leben ohne Armut. GRACIAS!!

 

bildung ist der schlüssel

Kolumbien Mädchen Spende Schule Armut Hilfe
Ein großer Tag. Maria hält stolz ihr Abschlusszeugnis in den Händen.

Herbstspendenaktion angelaufen

 

Maria hat es in Bosa geschafft. In dem Armutsviertel im Südwesten Bogotás machte sie ihren Schulabschluss. Bei der schwierigen Lebenssituation dort ist das immer noch die Ausnahme. Ihr Besuch der Schule Clara Fey war der Schlüssel dazu. Statt sozialer Verwahrlosung und einem Leben mit Gewalt, absolvieren die Mädchen mit liebevoller Zuwendung und psychologischer Betreuung eine gute Schulausbildung. Maria studiert nun mit einem Stipendium an der Universität in Bogotá. Das ist eine tolle Motivation für die jüngeren Schülerinnen in Bosa. Denn sie sehen, dass sie es schaffen können.

 

Bitte geben Sie Mädchen wie Maria die Möglichkeit, einen Schulabschluss zu machen und helfen Sie mit Ihrer großzügigen Spende. Denn Bildung ist der Schlüssel für ein Leben ohne Armut und Gewalt. Herzlichen Dank!

 

Lesen Sie mehr über Maria und ihre Situation  und andere Neuigkeiten über unsere Arbeit in unserem aktuellen Newsletter.

Möchten Sie regelmäßig über unsere aktuellen Projekte erfahren, dann melden Sie sich gern hier für unseren Newsletter an.

 

Ihre Spende hilft:

Spendenkonto Sparkasse Holstein IBAN: DE31 2135 2240 0090 0542 99 BIC: NOLADE21HOL

 

erfolgreiche werbung

Nach "Bohnen mit Reis" wird Ahrensburger Pfarrer Scieszka neues Vorstandsmitglied

Ahrensburg, Kolumbien, Katholisch, Kinderhilfswerk, Spenden
Mitglieder des Kinderhilfswerks freuen sich auf die gemeindame Zusammenarbeit (Pfarrer Christoph Scieszka 3.v. rechts))

September 2018

Gern folgte der neue Pfarrer aus Ahrensburg der Einladung des Vorstands zum kolumbianischen Essen. Gespannt verfolgte er die Vorstellung der Arbeit des Kinderhilfswerks. Die beein-druckende Geschichte des Vereins mit seinen Wurzeln in Ahrensburg, die eindrücklichen Erzählungen der Mitglieder und nicht zuletzt der Film aus den Einrichungen in Bogotá machte ihm die Bedeutung des Engagements für die bedürftigen Kinder aus Kolumbien deutlich. "Gern stelle ich mich in den Dienst der guten Sachen und unterstütze die Arbeit des Kinderhilfswerks" sagte Pfarrer Scieszka und übernahm die Aufgabe als geborenes Vorstandsmitglied.

 

Spender und Paten in AAchen

August 2018

Ahrensburger erfahren von ihren Projekten

Die Gemeindereise der Ahrensburger führte dieses Jahr in die Domstadt Aachen und bot gleich zwei gute Gelegenheiten. Zum einen wandelten die Teilnehmer auf den Spuren der Ordensgründerin Clara Fey und zum anderen berichtete die kolumbianische Schwester Angelica über die Arbeit in den Einrichtungen in Bogotá. Die Schwestern nutzen dann auch die Chance, sich persönlich ganz herzlich bei den "Ahrensburgern"  zu bedanken, denn unter den Mitreisenden gab es zahlreiche langjährige Paten und Unterstützer. Denn nur mit ihrer Hilfe können sie sich um die Kinder am Rande der Gesellschaft kümmern.

 

 


lichtblicke 2017

Jahresbericht, Kinder Südamerika, Spenden Hilfe

Juli 2018

Der Jahresbericht ist fertig. Jetzt haben alle Unterstützer und Interessierte die Möglichkeit sich einen Überblick über die Arbeit des Kinderhilfswerks in 2017 zu machen. Das Zusammenstellen hat uns gezeigt, wie lebendig und vielfältig das Engagement aller Beteiligten ist und wie unterschiedlich der Unterstützungsbedarf der Kinder in den Elendsvierteln in Bogotá ist. Es hat uns Freude gemacht, zu sehen, was wir gemeinsam mit unserem Freundeskreis bewegen konnten. Wir wünschen Ihnen, dass es Ihnen auch so geht. Danke, dass Sie das mit Ihrer Hilfe möglich machen!!

 

Viel Freude beim Lesen.

    

Ihre Gabriele Koy-Samusch

(für den gesamten Vorstand)

 

 

.

 

 

Grodecki in Ruhestand verabschiedet

Dank an unser langjähriges Vorstandsmitglied


Kinder Kolumbien Hilfswerk Spenden
Vereinsmitglieder danken Pfr. Grodecki ganz herzlich für seine Mitarbeit und den erneuten Spendenaufruf anlässlich seiner Verabschiedung

Juni 2018

In einem festlichen Gottesdienst ist Pfarrer Grodecki nach 18 Jahren im Juni in den Ruhestand verabschiedet worden. Neben vielen Weggefährten, Vertretern des Erzbistums Hamburg, Pastoren der evangelischen und freikirchlichen Gemeinden und den Bürgermeistern waren vor allem Gemeindemitglieder aus Ahrensburg, Großhansdorf und Bargteheide gekommen, um den Dankgottesdienst in St. Marien Ahrensburg mit ihrem Pfarrer zu feiern. Beim anschließenden Empfang im Gemeindezentrum haben viele die Gelegenheit ergriffen, um sich persönlich zu verabschieden. Auch der Vorstand und viele Mitglieder unseres Kinderhilfswerks dankten Pfarrer Grodecki für die konstruktive Zusammenarbeit, die umsichtige Begleitung und vielfältige Unterstützung unseres Kinderhilfswerks.

 

 

Wir wünschen Pfarrer Grodecki alles Gute, Gottes Segen und einen guten Start in seinem Ruhestandsdomizil in Reinbek.

danke fürs fundamente bauen

Mai und Juni 2018

Ziel ist in Reichweite - Frühjahrsaktion läuft weiter

 

Hier können Sie den Bestand der eingehenden Spenden für den Frühjahrsaufruf verfolgen und sehen, wie weit die Unterstützung vieler schon reicht. Das durch ein Erdbeben baufällige Gebäude kann dann saniert werden. Die Schwestern tragen mit 50% Eigenmitteln dazu bei.

 

Mit Ihrer Hilfe kann es Geborgenheit und eine frühkindliche Förderung für diese Kinder in Monterredondo geben. So wird Selbstvertrauen gestärkt und Lernbereitschaft und Gewaltverzicht verankert. Ein gutes Fundament für ihr Leben.


seligsprechung clara fey in Aachen

05.05.2018  Arbeit der Ordensgründerin der Schwestern in Kolumbien erhält höchste Anerkennung

 

 

Aus drei Kontinenten kamen die Schwestern vom Armen Kinde Jesu, Schülerinnen und Mitarbeiter zur Seligsprechung ihrer Ordensgründerin nach Aachen. Auch Gabriele Koy-Samusch folgte der Einladung zum Festgottesdienst im Karlsdom am 05.05.2018. "Es war bewegend das zu erleben und zu sehen, wie weit Clara Fey mit ihrem Orden noch heute wirkt.” Mit guter Bildung und liebevoller Zuwendung den Kindern ein Leben mit Würde und ohne Armut zu ermöglichen, war der Ansatz der mutigen Pionierin vor 180 Jahren. Und dafür setzen wir uns mit unserem Kinderhilfswerk Bogotá gemeinsam mit vielen Unterstützern ein.

ein fundament fürs leben Bauen

Spende Kolumbien Kinder Südamerika Armut
Kindergartenkinder in Monterredondo freuen sich auf ihre neuen Räume

Frühjahrsspendenaktion startet

 

Kindergartensanierung in Monterredondo

Fernanda Maria, 6, ist nur schwer zu verstehen. Nicht nur in ihrer Sprachentwicklung ist das kleine Mädchen hinter Gleichaltrigen zurück,  sie kennt keine Regeln, findet sich nicht in der Klasse zurecht. „Das erleben wir häufig bei den Kindern, wenn sie zu uns in die Schule kommen, sie hatten bisher keinen, der sich um sie und ihre Entwicklung gekümmert hat“, berichtet uns die Schulleiterin Schwester Ana Carolina. Dabei ist die frühkindliche Förderung so wichtig. Denn Fürsorge und Wertevermittlung bestimmen ganz entscheidend ihr weiteres Leben. mit Lernbereitschaft und Gewaltverzicht .

 

Mit der Sanierung der Erdbebenschäden soll das ehemalige Internatsgebäude in Monterredondo als Kindergarten genutzt werden. Damit mehr Kinder diese wichtige Förderung erhalten können. Mehr Infos dazu im aktuellen Newsletter.

 

Bauen Sie mit Ihrer Spende ein Fundament für die neuen Kindergartenräume und den weiteren Lebensweg der Kindergartenkinder.

 

Chancen für Neues

Kolumbien Kindergarten Internat Armut Spende Hilfe
Abschied vom Alten - Chancen für Neues : Auf dem Papier ist alles schon fertig

April 2018

Informationen zu den Internatsschließungen in Bosa und Monterredondo

 

Seit längerem gibt es in Bogotá bei den Schwestern Überlegungen, die Internate in Monterredondo und Bosa zu schließen. Jetzt ist es soweit. Welche Gründe hat es dafür gegeben und was passiert mit den Gebäuden?

 

Wie leider bei vielen Orden weltweit hat auch der Orden der Schwestern vom armen Kind Jesus Nachwuchssorgen. Besonders die Internate haben überproportional viele Kräfte gebunden, was von den Schwestern zuletzt nicht mehr geleistet werden konnte und zu diesen Überlegungen beigetragen hat. Hinzu kommt, dass internationale Bildungsstudien ergeben haben, dass die Entwicklung der Kinder positiver verläuft, wenn sie in ihren Familien aufwachsen können als getrennt von ihnen. Das gilt auch und sogar für Kinder aus problematischen Familien.

Die Mädchen sollen bei ihren Familien bleiben, eine individuelle psychologische Betreuung erfolgt nun über die Schulpsychologinnen. Sie werden die Eltern vor Ort intensiv mit einbeziehen und mit in die Verantwortung nehmen.

 

Einige unserer Internatsmädchen werden jetzt an anderen Schulen weiterlernen, aber die große Mehrheit von ihnen können als externe Schülerinnen in Monterredondo und in Bosa weiterlernen. Die freiwerdenden Internatsgebäude werden zu Kindertagesstätten umgebaut. In Bosa ist bereits ein Kindergarten mit zwei Klassen (je 23 und 24 Mädchen) entstanden, in Moterredondo sind die Umbauarbeiten im Gang, bei denen gleichzeitig die Erdbebenschäden von 2008 saniert werden sollen. So erhalten jetzt die Kleinsten eine Chance auf eine gute Entwicklung. Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei.

barmherzigkeit - Kinobesuch mit cola

frieden kolumbien Spende kino cola
Firmlinge in Bosa formen mit den Händen eine Friedenstaube

März 2018

In der katholische Kirchengemeinde St. Marien in Ahrensburg bereiten sich junge Christen auf Ihre Firmung vor. Gern ist die Vereinsvorsitzende Gabriele Koy-Samusch ihrer Einladung gefolgt und hat mit der Vorstellung des Kinderhilfswerks das Thema Barmherzigkeit eingeleitet. "Die Firmlinge in unseren Schulen in Bogotá kümmern sich mit Aktionen in der Schule um die, die Hilfe brauchen. Auch wenn sie selber nur wenig haben, das ist ihnen ganz wichtig und Teil des Christseins."

10 Euro finanziert z.B. das Schulessen für einen Monat. "Das ist ja echt nicht viel, ein Kinobesuch mit Cola, das kann eigentlich jeder von uns bezahlen," fasst es dann auch ein Schüler treffend zusammen. Barmherzigkeit ganz einfach erklärt.

so hilft ihre spende:

10 Euro für einen Monat Schulessen, 50 Euro für einen Monat Schulgeld

sommerferien

Kindergarten Kolumbien Arm Hilfe Bogota
Kindergarten und Hort in Cazuca, bald tummeln sich hier wieder die Kinder

Januar/Februar 2018

 

Momentan haben alle Einrichtungen in Bogotá geschlossen. Es sind große Sommerferien. Die Kinder und die LehrerInnen genießen die Pause und schöpfen neue Kraft. Ende Januar beginnen dann die Vorbereitungen der Schwestern und ihrer Teams für das neue Schul- und Kindergartenjahr. Es werden Lernkonzepte weiterentwickelt, Schulungen abgehalten und nötige Renovierungsmaßnahmen durchgeführt , damit zum Schulbeginn wieder durchgestartet werden kann.

frohe weihnachten

Weihnachten 2017

 

wir wünschen allen Unterstützern und Freunden frohe und gesegnete Weihnachten und ein gutes, friedvolles neues Jahr. Herzlichen Dank für Ihre Hilfe für die Kinder in Bogotá.

Wir freuen uns sehr , wenn Sie sich auch weiterhin für diese wichtige Arbeit engagieren- mit Ihren Spenden, Ihrer Patenschaft, Ihrer Mithilfe bei Aktionen oder durch Ihre Werbung für das Kinderhilfswerk. Bildung gegen Armut.

 

Ihre Gabriele Koy-Samusch für den gesamten Vorstand

 

weihnachtsmusik - gross und klein

herzliches danke aus bogota

Dezember 2017


Schwester Johann Baptist, Ärztin in der Krankenstation in Cazucá, Kolumbien bedankt sich ganz herzlich bei allen, die mit dem Bogotá Basar die Kinder in den Schulen und Kindergärten unterstützen - für eine Leben ohne Armut und Gewalt.

bOGOTÁ bASAR  - EIN SCHÖNER eRFOLG

Dezember 2017

 

 Am 3. Dezmber fand in gemütlicher adventlicher Atmosphäre der Bogotá Advent der katholischen Kirchengemeinde in Ahrensburg statt. Viele engagierte Helfer und spendierfreudige Besucher haben dazu beigetragen, dass die Kinder in Bogotá von den Basareinnahmen mit Kollekten und Spenden mit 11.800 € unterstützen werden können. Erneut ein großartiges Ergebnis, auf dass die Gemeinde sehr stolz sein kann.

 

 Ganz herzlichen Dank an die zahlreichen Bastlerinnen, Köche, Bäcker, Verkäuferinnen, Aufbauer, Organisatorinnen, Spender und allen, die zum Gelingen beigetragen haben! So macht der Bogotá-Basar vielen Freude:  Besuchern, Helfern und unseren Kindern in Kolumbien.

willkommen beim bogotá basar

November 2017

 

Herzliche Einladung zum Bogotá Basar am 1. Adventsonntag am 03. Dezember ab 10.30 Uhr. In langjähriger, guter Tradition veranstaltet die Katholische Kirchengemeinde Ahrensburg wieder dieses Fest zugunsten des Kinderhilfswerks Bogotá.

Adventliche Atmosphäre genießen, lecker essen, Geschenke finden , nette Menschen treffen und die Ausbildung unserer Kinder in Bogotá unterstützen. Seien Sie dabei, bringen gern Familie und Freunde mit und erzählen Sie es weiter.

 

Katholisches Gemeindezentrum St. Marien, Ahrensburg, Adolfstraße 1.

(Zeitgeschenke und Helfer kann das Organisationsteam noch gut gebraucht, bitte melden)

großes danke allen lernhelfern

bogota Mädchen lernen Computer hilfswerk schule school girls kolumbien
Bald haben wir auch einen Computerraum zum Lernen.

 

 

lernhelfer werden - lesen(d) lernen

Computer, Lernhelfer, kolumbien, Hilfe, Schüler kinder not
Die Lehrerin ist bemüht alle Mädchen die beste Förderung zu geben.

Herbstspendenaufruf läuft an

 

In Klassen mit bis zu 40 Kindern ist Lernen auch in Kolumbien immer schwerer. Die Kinder haben Konzentrationsprobleme und sind weniger diszipliniert. “Gerade das sinnerfassende Lesen lernen ist so wichtig für ihre Ausbildung”, weiß Schwester Nohra Cecilia, die Schulleiterin in Bosa mit 650 Schülerinnen. „Wir wollen ihnen die bestmögliche Ausbildung geben, für einen guten Start in ein selbstständiges Leben ohne Armut“. Damit das auch weiterhin gut gelingen kann, soll hier die Unterstützung von Computern genutzt werden. Dazu soll nun ein zweiter Computerraum an der Schule eingerichtet werden.

 

Wir möchten Sie herzlich bitten, werden Sie mit Ihrer Spende Lernhelfer für die Schülerinnen in Bosa und schenken Ihnen eine wichtige Grundlage für ihre weitere Schulzeit.

 

40 Euro kostet ein Lernprogramm, 500 Euro ein Computer

 

 Im Newsletter Herbst 2017 lesen Sie die neusten Informationen aus Bogotá und dem Kinderhilfswerk.

 

Großes danke aus cazuca

September 2017

 

Ärztin Schwester Johann Baptist schickt dieses Dankevideo aus Bogotá

Nach dem erfolgreichen Frühjahrsspendenaufruf "Medizin für Cazuca" hat Schwester Johann Baptist diesen herzlichen Dank an alle Spender und Unterstützer der Atkion geschickt.

 

Papst Franziskus in Kolumbien

papst papstbesuch kolumbien frieden reise hilfswerk kinder
Ein gehaltvolles Mittagessen und für den Abend noch eine Joghurt zum Mitnehmen, in Cazuca leben die Kinder am Rande der Gesellschaft

September 2017

 

Der Papst unterstützt den Weg der Versöhnung

Nach Jahrzehnten des blutigen Konflikts reist Papst Franziskus vom 6. bis zum 11. September nach Kolumbien, um an einem Gebetstreffen für nationale Versöhnung teilzunehmen. Dabei stehen die Begegnungen mit den Gläubigen im Mittelpunkt, aber auch mit den Menschen, die in Kolumbien am Rande der Gesellschaft stehen.  So wie viele der vom Kinderhilfswerk unterstützen Kinder, die zu den 5 Millionen Inlandsflüchtlingen gehören. "Alle sind schon ganz aufgeregt" erzählt uns die Oberin Schwester Maria del Rocio "ein wichtiges Ergeignis für uns und alle Kolumbianer" drückt sie die Hoffung auf Frieden aus. Für das Treffen wurde eigens ein Versöhnungsgebet verfasst. Verfolgen Sie die aktuelle Berichterstattung unter: http://de.radiovaticana.va/news/papst-franziskus/reisen

 

Jahresbericht veröffentlicht

Juli 2017

 

Der Jahresbericht Lichtblicke2016 steht zum Download bereit.

 (auf dem Bild links)

 

Im Jahr 2016 waren die erprobten Spendenaufrufe mit der Paten- und Fördererinformation ebenso erfolgreich wie der Bogotá-Basar in Ahrensburg. Der Besuch der Vorstandsvorsitzenden in Bogotá sorgte mit lebendigen Erfahrungsberichten für zusätzliche Aufmerksamkeit und Motivation für Unterstützer, Spender und Interessierte, denn „Gemeinsam können wir etwas bewegen“.

Die Jahreseinnahmen von 105.000€ sprechen für das Engagement des Vereins und bestärken uns darin, diesen Weg weiterzugehen.

 

 

weltFlüchtlingstag

Weltflüchtlingstag, UN, Kolumbien, Flüchtling
Schülerinnen in Belen sind glücklich, dass sie hier zur Schule gehen können

20. Juni 2017

 

Der aktuelle Jahresbericht der UN zum Weltflüchtlingstag belegt, dass Kolumbien das Land in Südamerika mit den meisten Flüchtlingen ist . Weltweit belegt Kolumbien Platz zehn. 50 Jahre Bürgerkrieg haben zu 7 Mio. Inlandsflüchtlingen geführt, die sich vorallem in den wachsenden Randgebieten der Großstädte niedergelassen haben. Unsere Schulen und Kindergärten bieten den Kindern in diesen Armenvierteln die Möglichkeit eine Schulbildung zu erhalten.

Unsere Spender schenken diesen Kindern eine Chance auf eine Zukunft.

wir machen gesund

Aktion für "Medizin für Cazucá"  ermöglicht medizinische Betreuung im Armenviertel mit 200.000 Einwohnern.

Kolumbien Kinder Hilfe Medikamente krank
Die "Doctora der Armen" kann nun Medikamente für die Kinder kaufen

"

10 mal gesund machen

mit 10 €    für 10 Wurmkuren

mit 50 €    für 10 Packungen Antibiotikum

mit 400 €  für 10 Monate Insulin

DANKE ALLEN, DIE HELFEN!


Lebensrettende Medizin

Frühjahrsspendenaufruf startet


Die Ärztin, Schwester Johann Baptist, hat meist nicht viel mehr als ihre Hände und ihre Erfahrung bei ihrer Arbeit. Doch ist ihre ärmlichst ausgestattete Krankenstation in Cazucá in den Slums so wichtig, weil sie die einzige Anlaufstelle ist, bei der Eltern für ihre Kinder eine medizinische Versorgung bekommen können.  (lesen Sie mehr dazu in unserem neuen Newsletter )

 „Es ist erschütternd , dass die Kinder teilweise an einfachen Infektionen, die man gut mit Antibiotika behandeln kann, schwer erkranken oder manchmal sogar versterben, weil ihre Familien die Kosten für die Medikamente nicht bezahlen können.“

So fasst es unser Vereinsmitglied Prof. Dr. Martin Reck betroffen zusammen, der schon vor 25 Jahren in Bogota gearbeitet hat.

 

Bitte helfen Sie mit Ihrer großzügigen Spende, damit Schwester Johann Baptist Medikamente für ihre kleinen Patienten kaufen und sie gesund machen kann.         

frohe ostern

Ostern 2017

 

Die „Semana Santa", die Heilige Woche, feiern die Kolumbianer mit unzähligen Kreuzwegen, Umzügen und Gottesdiensten von Palm- bis Ostersonntag. Weil es in Kolumbien kein Frühjahr mit bunten Frühlingsblühern zur Osterzeit gibt, schicken wir diesmal unsere frohen Ostergrüße „durch die Blume" nach Bogotá.

 

Wir wünschen allen unseren Kindern und Jugendlichen, ihren LehrerInnen, den Schwestern,  und  allen unseren Förderern und Unterstützern ein fröhliches  und gesegnetes Osterfest!

 

 Ihr Team vom  Kinderhilfswerk  Bogotá

solidaritätsessen


Foto: Gerlinde Blaese
Foto: Gerlinde Blaese

April 2017

 

In Waldesch gibt es das sogennante Fastenessen zugunsten des Kinderhilfswerks schon seit vielen Jahren.  In der kleinen Gemeinde in der Eifel sind viele Gruppen an dieser Aktion am Misereorsonntag beteiligt. Das benachbarte Hotel Rosenhof spendet das Essen, Chili-con-Carne und Gemüseeintopf, die Firmbewerber bauen auf, teilen aus und waschen ab, für das Kuchenbüffet ist dann eine andere Gruppe verantwortlich.  Nach dem Familiengottesdienst trifft man sich  im Gemeindezentrum, genießt gemeinsam das Essen und sammelt dann für den Kindergarten in Bogotá in Belen, zu dem es hier viele Verbindungen gibt.

Vielen herzlichen Dank allen Helfern und Spendern.

 

 

in den startlöchern fürs finale

Geraldine und ihre Freundinnen lernen eifrig für ihr großes Ziel
Geraldine und ihre Freundinnen lernen eifrig für ihr großes Ziel

März 2017

 

Jetzt wird es Ernst für die Schülerinnen der 11. Klasse am Institut Clara Fey in Bosa, es hat das letzte Schuljahr begonnen. Das wird für alle eine große Herausforderung werden, denn nur mit einem guten Abitur und einem guten Abschluss ihrer praktischen Ausbildung als Köchin oder Schneiderin haben sie eine Chance eine Arbeit zu finden. Und für die Klassenbesten geht es darum, sogar ein Stipendium an einer Universität zu bekommen. Im letzten Jahr haben das 3 von 58 ihrer Mitschülerinnen geschafft.

 

 

Wünsche und Träume für 2017

Das neue Jahr hat für viele von uns mit guten Wünschen für unsere Liebsten begonnen. Denn jedes neue Jahr ist wie ein Neubeginn, ein unbeschriebenes Blatt, eine verheißungsvolle Zukunft. Wovon träumen unsere Kinder in Bogotá? Was wünschen sie sich für ihre Zukunft? Sie haben es gemalt...

 

Die Träume der Kinder in unseren Einrichtungen kommen uns bekannt vor und doch sind sie in ihrer Lebenssituation in den Armenvierteln Bogotás unerreichbar.

Gemeinsam können wir diesen Schülerinnen und Schülern mit einer guten Ausbildung helfen, zumindest eine Chance auf ein besseres Leben zu bekommen. Helfen Sie bitte mit!

Wir wünschen allen unseren Freunden und Förderern ein gutes Jahr 2017!

Frohe Weihnachten

Gemalt von einem Patenkind aus Bogotá für ihre Paten in Deutschland
Gemalt von einem Patenkind aus Bogotá für ihre Paten in Deutschland

Dezember 2016

 

Liebe Paten, liebe Freunde und Förderer des Kinderhilfswerks für Bogotá,
herzlichen Dank für Ihr vielfältiges Engagement und Ihre Ideen, Ihre Unterstützung und Ihre Spenden in diesem Jahr 2016.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr!

Ihr Team vom Kinderhinderhilfswerks Bogotá

danke, sagen Schülerinnen  aus bosa

Bei unserem Besuch in Bogotá jetzt im Oktober waren wir schon am Gehen, als uns Geraldine (15) und ihre Mitbewohnerinnen aus dem Kinderheim nachgelaufen kamen, weil sie noch ewas Wichtiges zu sagen hätten:

"Danke. Danke, wir könnten nicht hier sein ohne Ihre Hilfe. Wir haben hier einen Platz zum Schlafen, bekommen eine sehr gute Ausbildung und haben jemanden,der sich um uns kümmert. Sie setzen sich für uns ein, wir wissen das sehr zu schätzen, danke....

basar erneut ein großer erfolg

Dezember 2016

Durch den Basar der katholischen Kirche in Ahrensburg am ersten Adventssonntag sind für die Kindern in Bogotá 12.100 Euro zusammengekommen. Und es gehen immer noch weitere Spenden zu diesem Zweck ein. Ein tolles Ergebnis, das so viel Gutes vor Ort bewirken kann. Das zeigte auch der kurze Film, den die Vereinsmitglieder von Ihrer Reise aus Bogotá mitgebracht haben.

danke. danke. danke.

Wir danken allen Gästen herzlich für ihren Besuch und den zahlreichen Helfern für ihren erneut sehr engagierten Einsatz und den Ahrensburger Geschäftsleuten, die uns unterstützt haben.

einladung zum bogotá basar

November 2016

 

Am 27.11.2016 veranstaltet die katholische Kirchengemeinde in Ahrensburg in der Adolfstr.1 ihren alljährliche Basar zugunsten unseres Kinderhilfswerks. Ab 10:30 gibt es in adventlicher Athmosphäre Salat- und Kuchenbuffet, Strick- und Bastelwaren und selbstgemachte Marmelden und Kekse und Kaffee aus Kolumbien. Dieses Jahr runden wieder ein Flohmarkt für schicke Frauenkleidung, musikalische Unterhaltung und eine Märchenerzählerin das Programm ab. Nicht zu vergessen die Tombola, bei der neben den besonderen Zeitgeschenken auch in diesem Jahr eine Reise nach Irland als Hauptpreis zu gewinnen ist.

Schauen Sie an unserem Infostand vorbei und sehen Sie sich den Film über unsere Reise nach Bogotá an und erfahren Sie, warum die Hilfe dort so dringend notwendig ist und was sie bewirkt.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

 

 

EINE REISE VERPFLICHTET

November 2016

Voller beeindruckender Erlebnisse sind wir von unserer Reise nach Bogotá zurückgekehrt. Wir haben viel gesehen, das, was schon über all die Jahre erreicht wurde, auch mit der zuverlässigen Hilfe unseres Kinderhilfswerks und das, was noch getan werden oder fortgesetzt werden muss. Dafür wollen wir uns jetzt noch engagierter Einsetzen. Gemeinsam können wir etwas bewegen! Bitte unterstützen Sie unsere Projekte mit einer Spende.

Kommen Sie mit nach Bogotá, lesen Sie unseren Reiseblog und seien Sie ganz nah dabei....

spendenbarometer  pflaster

Oktober 2016

Verfolgen Sie den Erfolg unseres Herbstspendenaufrufs:

Workshop der Psychologin mit Lehrern und Eltern

Vielen herzlichen Dank allen spendern !


Pflaster für die Seele

Herbstspendenaufruf startet

September 2016

Mit unserem Herbstaufruf wollen wir die Finanzierung von Workshops an allen unseren Standorten unterstützen, die Missbrauch, häusliche Gewalt und die Drogenproblematik aufarbeiten. „Erfahrung damit haben alle unsere Kinder gemacht“ berichtet Schwester Clara Alicia.  „Das macht sie aggressiv  oder ganz still, lernen ist so nicht möglich, ein eigenständiges Leben unvorstellbar“.  

 

Wir können Dinge nicht ungeschehen machen, aber wir können heilen helfen und vorbeugen mit einem Maßnahmenpaket

  • Schulungen der Lehrer
  • Elternschule
  • Präventionskurse im Unterricht
  • Einzeltherapie

 

Bitte unterstützen Sie uns mit einer großzügigen Spende und seien Sie ein Pflaster für die Seele dieser Kinder, damit möglichst vielen SchülerInnen  so nachhaltig geholfen werden kann.

 

 

 

spendensiegel verlängert

August 2016

Das dzi-Spendensiegel wurde verlängert. Die Empfehlungen und Anregungungen der Erstprüfung wurden aufgegriffen und erfolgreich umgesetzt. Wir arbeiten kontinuierlich daran, dass die Qualität und Transparenz unserer Arbeit noch mehr Menschen überezugt und sie das Kinderhilfswerk unterstützen.

Das dzi-Siegel bestätigt das erneut.

 

 

 

Michaels geburtstagswunsch

Juli 2016

"Zu meinem 50. Geburtstag wünsche ich mir statt Geschenken eine Spende für das Kinderhilfswerk Bogotá.

Unserer Familie geht es gut, wir haben alles, was wir brauchen und wir sind gesund. Dafür bin ich sehr dankbar und ich möchte diese Freude teilen und an diesem Tag die unterstützen, die unsere Hilfe brauchen."

 

Mit diesem Geburtstagswunsch sind über 3.500 € zusammengekommen. Wir danken dem "Geburtstagskind" und allen Spendern ganz herzlich.

 

 

 

 

Licht für belen angezündet

Spendenaufruf erfolgreich

 

Juni 2016

Unser Spendenaufruf "Licht für Belen" ist sehr erfolgreich gestartet und bereits nach einem Monat haben wir unser hochgestecktes Spendenziel von 12.000 Euro erreicht. Weitere Spendeneingänge werden für weitere Nebenkosten eingesetzt.

 

Wir danken allen Spendern ganz herzlich für ihre wichtige Unterstützung für die Grundschule in Belen. Schwester Clara Alicia und ihre engagierten Kolleginnen können nun beruhigt in die Zukunft schauen, da die Nebenkosten gesichert sind, und sich wieder ganz der Arbeit mit den Schülerinnen widmen können.

 

 

 

 

 


Licht für belen

Frühjahrsspendenaufruf startet

Mai 2016

"Wie werden wir die Kosten decken?" fragt sich Schwester Clara Alicia, denn Fördermittel steigen nie so schnell wie die Kosten. Mit unserer Aktion „Licht für Belen“ wollen wir die laufenden Strom- und andere Nebenkosten der Grundschule in Belen in Höhe von 12.000 € finanzieren. Damit die Schülerinnen Licht haben zum Lernen, Licht haben als Hoffnung auf ein Leben in Frieden und Licht haben als Erinnerung, dass sie nicht allein sind.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer großzügigen Spende.

 

 

 

 

FROH INS NEUE SCHULJAHR

März 2016

 

Während in der „großen“ Politik Kolumbiens die Friedensverhandlungen mit der Rebellenorganisation FARC in die letzte Phase eintreten (am 23. März sollen die Verhandlungen auf Kuba beendet werden!), starten unsere Kinder in das neue Schuljahr. Unser Foto zeigt die Eröffnungsveranstaltung aller 262 SchülerInnen am Institut Clara Theresia in Monterredondo, in der Mitte die jüngsten Schulanfänger aus der 1. Klasse, die vielleicht in einem friedlicheren Land aufwachsen und lernen dürfen.

 

 

 

Sektfrühstück mit Bürgermeisterin

Februar 2016

Unserer Einladung zum Sektfrühstück im Gemeindezentrum St. Marien sind zahlreiche Förderer, Gemeindemitglieder und die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Behr gefolgt, um die Auszeichnung von Herrn Courth mit der Ansagar-Medaille zu feiern. Nach einem Frühstück u.a. mit dem kolumbianischen Gericht "Reis mit Bohnen" gab es eine Laudatio von Pfarrer Grodecki und der Bürgermeisterin. Danach gab es zahlreiche Gelegenheiten mit Herrn Courth und seiner Ehefrau anzustoßen.

(Der Markt berichtet aktuell darüber.)

 

 

 

 

 

 

 

St.-Ansgar-Medaille für Gründer

    Im Festgottesdienst                    Beim Empfang                           Glückwünsche der                        Mit dem kolumbianischen       Die Preisträger der St. Ansgar-Medaille

2. Vorsitzenden Fr. Wolf                 Konsul Herrn Justus                 (Fotos: Kathrin Erbe, Christian  Justus)

 

Januar 2016  

Erzbistum Hamburg verleiht Gründer des Kinderhilfswerks höchste Auszeichnung

Am Sonntag, dem 31. Januar, wurde dem Gründer unseres Kinderhilfswerks Bogotá, Herrn Rudolf Courth, in einem feierlichen Pontifikalamt mit Erzbischof Dr. Stefan Heße im Hamburger Mariendom die Ansgar-Medaille verliehen. Die Ansgar-Medaille ist die höchste Auszeichnung, die das Erzbistum Hamburg vergibt. Wir beglückwünschen Herrn Courth und danken ihm von Herzen für sein außerordentliches jahrelanges Engagement für unser Kinderhilfswerk! Außerdem sind auch wir ein bisschen stolz auf dieses Auszeichnung!

Wir laden herzlich zur Mitfeier des Gottesdienstes um 10:00 Uhr im Mariendom in Hamburg ein.

Einladung zum Sektfrühstück am 7. Februar um 9:30 Uhr

Die Katholische Kirchengemeinde Ahrensburg und das Kinderhilfswerk Bogotá laden außerdem herzlich nach dem Familiengottesdienst in den Gemeindesaal von St. Marien ein, um gemeinsam mit allen Förderern, Interessierten und Gemeindemitgliedern diese Auszeichnung zu feiern.

 

 

Frohe Weihnachten

Dezember 2015

Liebe Paten, liebe Förderer, liebe Interessierte,

mit unseren Wünschen für einen friedlichen und gesegneten Advent verbinden wir unseren herzlichen Dank für Ihr persönliches Engagement!

Denn unser erfolgreicher Spendenaufruf vom Herbst "Ein bisschen Frieden stiften im Kleinen" – mit dem wir für ein Lehrergehalt in Bosa gesammelt haben – ist genau einer dieser kleinen Schritte, die gegangen werden müssen, damit auch im Großen der Friede wachsen kann.

 

Wir danken Ihnen allen von Herzen dafür, dass Sie dieser kleinen Schritte nicht müde werden!

 Ihr Team vom Kinderhilfswerk Bogotá

 

 

Wir sind nicht allein

"Adveniat" unterstützt mit seiner Weihnachtskollekte am 24. Dezember in diesem Jahr besonders Kolumbien


 

bOGOTÁ bASAR -EIN TOLLER eRFOLG

Durch den Basar der katholischen Kirche in Ahrensburg konnte den Kindern in Bogotá 11.300 Euro zur Verfügung gestellt werden.



spendenbarometer

Oktober/November/Dezember 2015

 

Unser Spendenaufruf für"ein bisschen Frieden stiften im Kleinen" ist erfolgreich gestartet und drei Monate weitergelaufen. Mit einer großen Gemeinschaft von Spendern haben wir unser Ziel erreicht:  Wir können die Lehrerstelle finanzieren!! Die Kinder erhalten so eine Ausbildung und die Chance für sich und Ihre Familien zu sorgen und mit den vermittelten Werten ein bisschen Frieden zu stiften im Kleinen. Allen Unterstützern herzlichen Dank für Ihr Engagement.

 

 

 

 

 

ein bisschen frieden stiften

Herbstspendenaufruf gestartet

Die Schülerinnen präsentieren stolz ihre Werke
Die Schülerinnen präsentieren stolz ihre Werke

September 2015

„Wir können nicht für den Frieden in unserem Land sorgen“  erzählt uns Schwester Clara Alicia in einem Skype-Telefonat, aber sie können im Instituto Clara Fey in Bosa  Werte vermitteln, eine Ausbildung mitgeben und so im Kleinen Frieden stiften.  Deshalb ist es wohl ihr „Herzensprojekt“.  Die Absolventinnen finden Arbeit, können sich und ihre Familien ernähren und sind wertvolle Botschafterinnen für den friedlichen Aufbau in ihrem Umfeld .

 

Lesen Sie mehr in unserer aktuellen Paten- und Förderinfo. (Link auf dem Foto)

Spenden Sie für ein Lehrergehalt der neuen 4. Klasse in Bosa, damit die wertvolle Arbeit weitergehen kann und stiften Sie ein bisschen Frieden im Kleinen.

Wie ein Paradies

Mareike mit Schülerinnen der 5.Klasse beim "Fest des Glücks", dass die 11. Klasse jedes Jahr in der Schule veranstaltet
Mareike mit Schülerinnen der 5.Klasse beim "Fest des Glücks", dass die 11. Klasse jedes Jahr in der Schule veranstaltet

August 2015

Durch einen Tipp von Schwester Clara Alicia ist der Kontakt zu Mareike Wolber entstanden. Mareike, eine Lehramtsstudentin aus Bonn, macht ihr Praktikum an den von uns unterstützten Standorten in Bogotá. Sie liefert viele schöne Fotos und beeindruckende Geschichten vom Leben der Kinder aus den Einrichtungen. "Wenn die Kinder zu uns kommen, ist das wie ein Paradies für sie" berichtet Mareike über die schwierigen Lebenssituationen in Bosa, einem der ärmsten Stadtviertel. Armut und Gewalt bestimmen das Leben vieler Kinder. "Hier finden die Schülerinnen Ruhe und Sicherheit auf dem liebevoll gestalteten Gelände. Es ist toll zu sehen, wie fröhlich die Kinder sein können trotz ihrer persönlichen Schicksale. Und die Mädchen sind alle sehr dankbar, dass sie hier die Möglichkeit bekommen, etwas aus ihrem Leben zu machen."

 

Viele kinder werden satt

Juli 2015

Vielen herzlichen Dank für Ihre zahlreichen großzügigen Spenden anlässlich unseres Frühjahrsaufrufs. Es sind bereits stolze 7.450 Euro für das Schulessen in Monterredondo zusammengekommen. So können viele Kinder in den Einrichtungen auch weiterhin mit einer Mahlzeit am Tag versorgt werden. Ihre Hilfe ermöglicht die Fortsetzung dieser wichtigen Aktion für die Kinder aus den Armenvierteln Bogotás und Umgebung.